2018 Bergwochenende Bild JE

„Alles beginnt mit der Sehnsucht!“ – Bergwochenende von Hütte zu Hütte

Alles begann mit der Sehnsucht… und endete mit einer unvergleichlichen Aussicht!
Da das diesjährige Bergwochenende Mitte Oktober stattfand, war nicht ganz klar, ob wir gutes Wetter haben würden, doch unsere Erwartungen wurden sogar übertroffen: Das ganze Wochenende herrschte strahlender Sonnenschein bei ca. 23 Grad!
Unsere Gruppe aus zehn Wanderlustigen traf sich am Freitagabend zum gemeinsamen Essen und Zusammensitzen im Jugendhaus Elias, bevor wir am nächsten Morgen unsere Tour starteten.
Gut ausgerüstet und bester Laune begannen wir unseren Weg an den Tobeln das Gunzesrieder Tals entlang, als es auch gleich schon abenteuerlich wurde: Wir mussten das eiskalte Wasser der Gunzesrieder Ach durchqueren, was uns aber auch (fast) ohne Zwischenfälle gelang. Schließlich erklommen wir einige Gipfel der Oberallgäuer Hörnerkette, was uns in der warmen Sonne teilweise ziemlich ins Schwitzen brachte. Dafür wurden wir oben mit einer traumhaften Aussicht belohnt: Der Himmel war wolkenlos, was uns eine grandiose Sicht ins Tal und über die umliegenden Berge hinweg ermöglichte.
Pünktlich zum vier-Gänge-Menü kamen wir erschöpft, aber zufrieden, am Berghaus Schwaben an. Da wir dort übernachteten, konnten wir die ruhige und sternklare Nacht auf dem Berg genießen.
Der Sonntag stellte in doppelter Hinsicht den Höhepunkt unserer Wanderung dar: Wir feierten etappenweise den Gottesdienst und erreichten das Riedberger Horn mit 1786m Höhe. Von dort aus konnten wir nicht nur bis zu den Schweizer Alpen und bis zum Bodensee sehen, wir konnten auch deutlich spüren, welches Geschenk Gott uns mit der Natur und mit unserer Gemeinschaft macht.
Nach einem kurzen Abstieg fuhren wir zurück zum Jugendhaus Elias, wo wir uns voneinander verabschiedeten.
Abschließend ist zu sagen, dass es ein Wochenende voll von netten neuen Bekanntschaften, guten Gesprächen und einem einzigartigen Erleben der Natur war… unsere Sehnsüchte haben sich erfüllt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Suche
X